7
Feb
2020
0

Zwei Hochzeiten und ein paar Ameisen

Zwei Hochzeiten in einer Woche und keine davon am Wochenende … das passiert einem wahrscheinlich niemals in Deutschland, aber in Kambodscha ist es durchaus möglich.

Hochzeit Nr. 1 „Saon“ – sie arbeitet im Nähprojekt

Am Montag hat SaOn mit ihren 18 Jahren ihren Jugendfreund geheiratet. Eigentlich sollte sie vor ungefähr einem Jahr schon verheiratet werden. Die Mutter hatte den Ehemann ausgesucht, aber kurz vor der Hochzeit, also wo schon fast alles organisiert war, hat sich dann telefonisch die bereits verheiratete Ehefrau gemeldet und der „Zukünftige“ hat sich ganz schnell davon gemacht. Leider keine Seltenheit in Kambodscha, dass Männer mehr als eine Frau haben. Nun ja, SaOn ist drüber hinweggekommen und vielleicht im Endeffekt ganz glücklich, dass diesmal sie entscheiden durfte.

Hochzeit Nr. 2 „die Schwester von SoThea“ – SoThea arbeitet im Nähprojekt

Am Donnerstag fand dann die zweite Hochzeit statt. Ehrlich gesagt war ich nicht besonders glücklich darauf, an meinem Geburtstag auf eine Hochzeit zu gehen, noch zu einer wo ich noch nicht mal das Brautpaar kennen, aber nun ja so ist das eben! Leider mussten wir fast ne Stunde warten, bis wir endlich das Essen bekamen. Insgesamt gab es sieben Gänge, wie bei eigentlich jeder Hochzeit. Und so kam ich dann in den Genuss ENDLICH auch mal Ameisen zu essen. Denn es gab rote Waldameisen mit Rindfleisch. Nun ja, die Ameisen sind eher wie kleine Knochen oder Gräten und haben nicht wirklich Geschmack, aber ständig auf irgendwelchen Knochen rum zubeißen, war jetzt nicht so mein Ding. Aber in Deutschland würde man für diese Essenserfahrung bestimmt jede Menge Geld loswerden.